PHYSIOTHERAPIE WYLAND

ÜBER PHYSIOTHERAPIE

Was ist Physiotherapie?
Physiotherapie ist ein Behandlungskonzept bei Erkrankungen am Bewegungsapparat, die durch akute und chronische Krankheiten, Arbeits- und Sportunfälle, Altersbeschwerden, ungesunde Bewegungsgewohnheiten oder Behinderungen verursacht werden.
Physiotherapeuten sind Spezialisten für Bewegung, körperliche Funktionsstörungen und Schmerz. In einer genauen Befundaufnahme versuchen sie die Ursache der Beschwerden (Schmerzen und/oder Funktionsstörungen) zu finden und diese dann unter Mitarbeit der Patienten gezielt zu therapieren.

Was wird in der ersten Therapiesitzung gemacht?
Befunderhebung
In der ersten Therapiesitzung hört sich die Physiotherapeutin die Krankengeschichte des Patienten genau an (Anamnese), dann untersucht sie ihn mit spezifischen Tests und Messungen (körperliche Untersuchung).
Anhand der Untersuchungsergebnisse wird die Physiotherapie- diagnose gestellt.
Behandlungsziele vereinbaren
Zusammen mit den Patienten werden Behandlungsziele festgelegt und die Behandlung geplant.
Ev. erste Probebehandlung, Tipps.

Was wird in den folgenden Therapiesitzungen gemacht?
Behandlung
Parallel zur Durchführung der Behandlungstechniken werden die PatientInnen individuell informiert, geschult und beraten. Während der Behandlung werden die Fortschritte überprüft und am Schluss wird evaluiert, ob die Ziele erreicht worden sind. Alle Schritte im Ablauf der Physiotherapie werden schriftlich dokumentiert.
Therapiebericht
Als Zwischen- oder Schlussbericht schickt die Physiotherapeutin dem zuständigen Arzt einen detaillierten Therapiebericht.